Navigation

Inhalt Hotkeys
AVARE - Anwendungen von Virtual und Augmented Reality
AVARE

Aktuelles

Freuen Sie sich mit uns auf unsere nächsten Veranstaltungen:

  • Unsere nächste Veranstaltung am 15. Mai 2018 beschäftigt sich mit dem Thema "Virtual Reality trifft Arbeitsplanung" und findet an der Hochschule Mittweida statt. Eine Anmeldung ist ab sofort unter dieser Seite möglich.
  • Die folgende Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Thema "Datenverwaltung und Visualisierung aus einem Guss". Hier beleuchten wir vor allem die durchgängige Datenhaltung im Unternehmen, das direkte Erzeugen von Visualisierungen aus den CAD-Daten und die Rolle des virtuellen Zwillings. Der Termin wird noch bekanntgegeben.
  • Am 24. Mai 2018 soll wieder unser OpenLab stattfinden. An diesem Tag können interessierte Unternehmen mit eigenen CAD-Daten ausprobieren, wie man diese in Virtual Reality / Augmented Reality bringt und das Ergebnis auf verschiedenen Geräten ausprobieren.
Zur Hannover Messe finden Sie unsere Partner
  • von der TU Chemnitz und der WH Zwickau am Stand "Forschung für die Zukunft" in Halle 2, A38. Neben interessanten Augmented Reality Anwendungen gibt es auch eine selbstentwickelte Datenbrille zu sehen.
  • N+P in Halle 6, H28 / Halle 7, E26 mit Beispielen zur Nutzung des digitalen Zwillings mit Hololens und Tablet

Am 22.3 fand fand das erste Arbeitsgespräch 2018 mit dem Thema Augmented Reality im Einsatz statt.
In zwei spannenden Vorträgen beleuchteten Prof. Rigo Herold (WH Zwickau), Dr. Michael Kämpf (iFD GmbH) und Philipp Siebenkotten (oculavis GmbH) ihre jeweiligen Forschungen und Erfahrungen beim Einsatz von Datenbrillen in der Logistik und dem (Remote-)Service. Besonders interessiert waren die mehr als 30 Teilnehmer auch an den praktischen Demonstrationen im Anschluss. Viele nutzten die Gelegenheit unterschiedliche Datenbrillen auszuprobieren und sich von den Experten über die Unterschiede und verschiedenen Einsatzmöglichkeiten aufklären zu lassen.

Newsletter abonnieren

Über das Netzwerk

AVARE, das Netzwerk zur Anwendung von Virtual und Augmented Reality, ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördertes Netzwerk, das von der Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik koordiniert wird. Schwerpunkt des Netzwerkes ist die Erforschung der Anwendung virtueller Techniken. Mit sieben Mitglieder im Oktober 2015 gegründet, umfasst das Netzwerk mittlerweile 22 Partner aus Industrie und Forschung.