Navigation

Springe zum Hauptinhalt
AVARE - Anwendungen von Virtual und Augmented Reality
AVARE

Aktuelles

Arbeitsgespräch "Virtual Reality in der Fabrikplanung"

Wir laden Sie herzlich zu unserem nächsten Arbeitsgespräch "Virtual Reality in der Fabrikplanung" ein, das am 23. Mai 2019 an der TU Chemnitz stattfindet.

Mit dabei wird die Firma Salt & Pepper Software GmbH & Co. KG sein und ihr gerade veröffentlichtes System zum Embodied Engineering vorstellen. Das System kann im Anschluss an die Veranstaltung auch live vor Ort ausprobiert werden.

Weitere Informationen zum Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.

VAR² 2019

In der schönen Vorweihnachtszeit wird in Chemnitz am 4./5. Dezember 2019 zum fünften Mal die Konferenz für VR/AR-Themen, die VAR² 2019 - Realität erweitern stattfinden.

Gestalten Sie unsere Konferenz mit! Vortragsvorschläge können noch bis Ende April unter Nutzung des bereitgestellten Formulars eingereicht werden.

Letzte Veranstaltung

Im Rahmen der Arbeitsgespräche virtuelle Techniken haben wir am 28. November den Blick auf das Thema Training mit Virtual Reality gerichtet.

Herr Stefan Stüring (LIVINGSOLIDS GmbH) berichtete in seinem faszinierenden Vortrag von seinen Erfahrungen in der Gestaltung von Trainingsapplikationen im 3D/VR-Bereich. Mit vielen Beispielen aus dem über 10-jährigen Wirken des Unternehmens verstand er es den Zuhörern sehr plastisch darzustellen, worauf es bei der Planung und Umsetzung solcher Anwendungen ankommt.

Im zweiten Vortrag des Abends stellte Herr Clemens Sebastian Arnold (chemmedia AG) Anwendungen auf Basis der Software Cenario VR vor. Dabei zeigte sich, dass auch mit Einsatz von 360° Fotos oder Videos sehr eindrucksvolle und interaktive Lernumgebungen geschaffen werden können.

Newsletter abonnieren

Über das Netzwerk

AVARE, das Netzwerk zur Anwendung von Virtual und Augmented Reality, ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) gefördertes Netzwerk, das von der Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik koordiniert wird. Schwerpunkt des Netzwerkes ist die Erforschung der Anwendung virtueller Techniken. Mit sieben Mitglieder im Oktober 2015 gegründet, umfasst das Netzwerk mittlerweile 24 Partner aus Industrie und Forschung. Seit Januar 2019 wird das Netzwerkmanagement rein aus Beiträgen der Partner finanziert.